WilderDudelSack

Aus Makerpendium.de
▼▲
Dudel avatar quartier.jpg
Dudel avatar quartier.jpg
WilderDudelSack
1984
Primär bekannt für
End of Hope
Skandal im Quartier
Primär aktiv auf RPG-Maker-Quartier
Kamikaze-Board (ab 2004)
Registrierung 18. April 2003
Beiträge 42
Registrierung 24. Nobember 2002
Beiträge 4260+ (Anfang 2004)
Registrierung 14. Juni 2003
Beiträge 1023

WilderDudelSack (* 1984, oft auch kurz Dudel) ist ein ehemaliger Schweizer RPG-Maker-Entwickler, der hauptsächlich im RPG-Maker-Quartier und später noch eine Zeit lang im Kamikaze-Board aktiv war. Er galt als fähiger Entwickler, zählte aber wegen seines schwierigen Auftretens zu den seinerzeit kontroversesten Persönlichkeiten der deutschsprachigen Maker-Szene.

WilderDudelSack stieß Ende 2002 zur Maker-Szene. Im Quartier, das offenbar seine erstes Maker-Forum war, ist eine Registrierung am 24.11.2002 belegt. Im Januar 2003 stellte er sein erstes Maker-Projekt, der Öffentlichkeit vor, Seven Circles, jedoch noch ohne spielbare Version. Dieses wurde einige Zeit später in End of Hope umbenannt. Die noch 2003 veröffentlichte Demo von „End of Hope“ wurde im Quartier bei einer Userabstimmung zur Demo des Jahres 2003 gewählt. Bis mindestens 2006 entwickelte er aktiv daran, es blieb jedoch bei nur einer Demo. Ein weiteres Spiel von ihm ist The Mansion, das als Vollversion vorliegt und in Ausgabe 09/2006 der Bravo Screenfun auf der Heft-CD enthalten war.

WilderDudelSack hatte sich schon bald einen Ruf als fähiger Entwickler erarbeitet, der aber auch hohe Qualitätsansprüche an die Projekte Anderer hatte. Er wurde zwar für seine Kompetenz geschätzt, von vielen Usern aber wegen seiner direkten Art und harten Kritik, die oft bis ins Flaming ging, gefürchtet und abgelehnt. Er lieferte jedoch auch häufig Verbesserungsvorschläge und äußerte bei aller Härte auch viel konstruktive Kritik. Aufmerksamkeit erregten etwa seine Attacken gegen Eternal Legends von Square.

Im Quartier beteiligte er sich äußerst rege an der Community und stand dort zeitweise kurz davor, zum Moderator ernannt zu werden. Gleichzeitig wurde sein Diskussionsstil aber zunehmend schwieriger, sodass er immer häufiger mit anderen Community-Mitgliedern aneinander geriet. Nach einem Veto von Stööö, der mit ihm in Konflikt geraten war, wurde im Quartier letztlich gegen seine Ernennung zum Moderator entschieden.

Die Konflikte von WilderDudelSack mit anderen Community-Mitgliedern spitzten sich daraufhin zu. Er geriet nun mit weiteren Mitgliedern des Staffs im Quartier aneinander, insbesondere Feldherr und Firedrop, die, wie Stööö und er selbst, ebenfalls aus der Schweiz stammten. Dabei kam es zu den ersten offiziellen Sanktionen gegen ihn im Quartier-Forum. Nachdem ihm schließlich vorgeworfen wurde, diese drei Betroffenen massiv bedroht zu haben, wurde WilderDudelSack von Crocodog aus dem Quartier gebannt. Einige Zeit später wurde er von Stööö aber zunächst entbannt, jedoch erst nachdem er diesen erneut durch Drohungen heftig unter Druck gesetzt haben soll.

Seine erneute Entbannung führte zum Protest etlicher User und Staffmitglieder, so trat etwa Der Rob von seinen Ämtern zurück. Im August 2004 wurde WilderDudelSack erneut und diesmal endgültig gebannt. Zuvor war er wieder mit zahlreichen Usern in Konflikt geraten, darunter auch Dr. Alzheim. Nach dem zweiten Bann wurde sein Account gelöscht und er zur unerwünschten Person im Quartier erklärt. Nachdem WilderDudelSack auch im RPG-Atelier angeeckt war, entschloss sich die dortige Administration ihn zeitgleich mit dem Quartier zu bannen.

Auch nach seinem Bann blieb er der Maker-Szene zunächst weiter verbunden, obwohl er in den meisten Foren nicht mehr selbst posten konnte. Beim Dungeon-Contest 2004 im Quartier, der erst im Februar 2005 abgeschlossen war, nahm er dennoch teil und erreichte mit seinem Projekt Suicide, wenn auch knapp, Platz 1.

Logo der geplanten Trilogie „Something Wicked“

Im Kamikaze-Board war er nicht gebannt worden, so dass dieses nun seine neue Heimat in der Makerszene wurde. Er erhielt dort für seine Projekte ein eigenes Unterforum, das er als Moderator selbst betreuen durfte. Er plante ab 2005, seine beiden bestehenden Projekte zu einer eigenen Spieletrilogie, der Something Wicked Trilogy, zu machen. Sein Contestbeitrag Suicide sollte als Extended-Version unter dem Namen The Gallery of Suicide den ersten Teil bilden und End of Hope sollte der mittlere Teil werden. Der dritte und letzte Teil sollte Mirror of Decay werden. Teil 3 kam allerdings nie über die Planungsphase hinaus.

Im Kamikaze-Board blieb er noch bis mindestens Ende 2006 aktiv. Schließlich wurde er auch hier zwischen Ende 2006 und Anfang 2007 gebannt, danach verlieren sich seine Spuren.

Noch Jahre nach seinem Bann galt WilderDudelSack als einer der bekanntesten User des Quartiers. Die Ereignisse, die zu seinem endgültigen Bann dort führten, verursachten damals einen Community-übergreifenden Skandal. In Vampires Dawn II ist als Easteregg ein Artefakt namens „Wilder Dudelsack“ enthalten, das, wenn ausgerüstet, den Träger rasend macht.

Spiele

Links