Grandy

Aus Makerpendium.de
▼▲
Grandy avatar.png
Grandy avatar.png
Grandy
(Ingmar Hahnemann)
Primär bekannt für
Primär aktiv bei Atelier/MMX
Registrierung 10.11.2001
Beiträge 3248
Registrierung 22.11.2001
Beiträge 601
Registrierung 11.03.2002
Beiträge 165
Registrierung 06.05.2004
Beiträge 31
Registrierung 03.04.2003
Beiträge 11
Registrierung 25.02.2003
Beiträge 68
Registrierung 09.11.2005
Beiträge 42
Registrierung 02.03.2013
Beiträge 13+
Alter Avatar

Grandy (eigentlich Ingmar Hahnemann) ist ein deutscher Entwickler von RPG-Maker-Spielen. Sein bekanntestes Werk ist Unterwegs in Düsterburg, mit dem er zu einem der größten Stars der deutschsprachigen Maker-Szene aufstieg.

Grandy kam im Herbst 2001 zum RPG Maker, damals noch als Student. Seine ersten Versuche mit diesem Programm entwickelten sich schnell zu einem ernstzunehmenden Projekt - Unterwegs in Düsterburg war geboren. Bereits die erste Demo davon, die Ende 2001 noch unter dem Namen Zwei Leben erschien, stieß auf großes Interesse innerhalb der Maker-Community.[1] Mit jeder weiteren Demoversion wurde „UiD“ noch bekannter in der Maker-Szene, und als 2003 die Vollversion erschien, hatte das Spiel bereits Kultstatus. Dies lag weniger an technischen Spielereien, sondern vor allem an der fesselnden und mit viel Witz inszenierten Story sowie unzähligen Möglichkeiten, den Spielverlauf zu manipulieren. Speziell Grandys Erzählweise und Stil waren es, die UiD von der Masse abhoben. Neben Marlex, dem Erschaffer der Vampires-Dawn-Reihe, ist Grandy der vermutlich bekannteste deutsche Maker-Spielentwickler.

Um Unterwegs in Düsterburg und die darin erdachte Fantasywelt entwickelte sich schnell eine Fangemeinde, und eine ganze Reihe externer Entwickler zeigte Interesse, dieses Universum in eigenen Spielen zu nutzen. Daraus entstand schließlich das Weltenbau-Projekt, ein von Grandy persönlich betreutes Unterfangen mit dem Ziel, die UiD-Welt mit Bedacht auszubauen, einen Story-Kanon beizubehalten und die Spiele interessierter externer Entwickler darin einzubinden.

Grandy wollte nach UiD eigentlich die Maker-Szene verlassen, startete dann aber 2004 das vielversprechende 1899 - London Gothic, ein Detektivspiel, das in einer ganz anderen Epoche - dem späten viktorianischen Zeitalter - spielen sollte und von Sherlock Holmes inspiriert war. Das Projekt war zunächst eine Soloproduktion von Grandy und begann auf dem RPG Maker 2000, später wurde es auf den RPG Maker XP portiert und Grandy gründete ein Entwicklungsteam. Nach der Veröffentlichung zweier Trailer wurde es Ende 2007 aber schließlich abgebrochen.

Schon 2006 hatte Grandy sein Nebenprojekt Charistotos Krass und der Wald des Wahnsinns gestartet, das im UiD-Weltenbau-Kosmos angesiedelt war und einige Elemente, darunter das Kampfsystem, aus London Gothic übernommen hatte. Es war erkennbar von Indiana Jones inspiriert und sollte der erste Teil einer auf mehrere Episoden angelegten Kurzspiel-Reihe werden. Wann Charistotos Krass genau abgebrochen wurde, ist nicht ganz eindeutig, spätestens jedoch 2008.

Zwischenzeitlich arbeitete er auch einem UiD-Brettspiel, zu dem auch Remainaery einige Charakterentwürfe beisteuerte.[2]

Seit 2012 arbeitet er mit RAMart und KD an einem Remake von UiD, das inzwischen auf Basis des RPG Maker VX Ace entwickelt wird.

Grandy war bis ins Jahr 2014 zwar mit einigen Pausen, aber durchaus gewisser Regelmäßigkeit, in Maker-Foren aktiv, speziell im RPG-Atelier. Im Mai 2014 erklärte er seinen Rückzug aus dem Forum des RPG-Ateliers und Multimediaxis und veränderte seine Userdaten nach eigener Angabe so stark, dass er nie wieder in Versuchung kommen würde, sich einzuloggen.[3]

Im echten Leben hat Grandy heute Familie und ist Leiter eines Kinos. Darüber hinaus war er Autor für das Pen&Paper-Rollenspiel Das Schwarze Auge und auch als Fotograf tätig. Bereits 1992 hatte er ein eigenes Brettspiel veröffentlicht, das den Namen „Vampir“ trug.

In seiner Frühzeit in der Maker-Szene verwendete Grandy auch den Nicknamen „Dankwart“, speziell im Quartier. Dankwart ist, wie auch Grandy, der Name eines der Protagonisten aus UiD. Nachdem jedoch ernsthafte Unklarheiten aufkamen, ob Grandy und Dankwart zwei unterschiedliche Personen seien, stellte Grandy die Nutzung seines zweiten „Pseudonyms“ ein. Seit seinem Rückzug aus dem RPG-Atelier kommuniziert er primär über seine Facebook-Seite, YouTube und Twitter mit Fans.

Spiele

Links

Quellen