Manka-Dream

Aus Makerpendium.de
▼▲
Manka-Dream
Manka-Dream-Screenshot.png
Homepage http://do-you-miaou.net/manka-dream/rpgmaker/
Gründer Raiden
Sprache Französisch
Gründungsdatum 12. September 2002
Aktiv bis Ende Juni 2004
Online bis Ende Juni 2004

Manka-Dream war eine von 2002 bis 2004 bestehende News-Seite und Community der französischsprachigen RPG-Maker-Szene, die mit ihrem fast anarchischen Ansatz einen gewissen Kultstatus innehat.

Das erste Logo von Manka-Dream

Geschichte

Gegründet von Raiden, erblickte Manka-Dream am 12. September 2002 zum Ersten Mal das Licht der Welt. Die Webseite war in einem schlichten Design aus Weiß-Schattierungen und hellem Blau gehalten, wechselte allerdings, inspiriert von El Diablos Seiten RPG Dimension und Makers Far Place, ihre Farben abhängig vom Tageszeitpunkt. Raiden rekrutierte die Szene-Mitglieder firo, Clive, Cronos und DarkRPG in sein Team. Manka-Dream bat zwar den üblichen Mix aus Ressourcen und Downloads zum Maker, doch der Haupt-Fokus lag auf den Nachrichten. Innerhalb der ersten Woche wurden bereits 24 News-Artikel geschrieben - ein Rhytmus, der auch nach einer kurzen Auszeit weiter bestehen sollte. Gegen Ende September bzw. frühen Oktober ging die Seite temporär offline, um einen Hoster-Wechsel nach Easy-Hebergement zu vollziehen. Raiden nutzte die Gelegenheit, um einige Anpassungen vorzunehmen. Der Neustart erfolgte am 26. Oktober 2002, mit einem von Suiko erstellten Designs, das der Seite einen gewissen "Manga Look" verpasste.

Raiden nahm nach der Öffnung mehrere Urlaube und gab seinen Posten als Webmaster temporär an den für Rutipa's Quest und Star Ocean 0 bekannten Spieleentwickler Jyuza le nuage weiter. Im Dezember 2002 übergab er diese Rolle dauerhaft an firo und zog sich aus der Szene zurück. firo hatte den genialen Einfall, die Webseiten-Besucher ihre News selbst via Skript einreichen zu lassen und setzte diese Idee am 24. Juni 2003 erstmals um. Die Seite war jedoch nicht gut genug abgesichert und so wurde Manka-Dream ab Frühling 2004 Opfer von Spam-Attacken. Da firo spurlos verschwunden war und die verbliebenen Team-Mitglieder Jyuza le nuage und DarkRPG nicht die nötigen PHP-Skills besaßen, um dem Problem Herr zu werden, wurde die Webseite schließlich gegen Ende Juni 2004 eingestellt.

Ein Screenshot aus Battlefield: Manka-Dream von Furfur und Saturnome

Nachlass

In der Culture Making werden die Geschehnisse rund um den Niedergang von Manka-Dream als L'invasion des boulets (wortwörtlich: Invasion der Kanonenkugeln - ein französischer Internet-Slang äquivalent zu Noob) bezeichnet. Die Webseite selbst satirischerweise als "Nid à boulets" (wortwörtlich: Nest von Kanonenkugeln). Die Spieleentwickler Furfur und Saturnome entwickelten sogar ein humoristisches Spiel, das die Erinnerung weiter in der Community verankerte: Das Arkade-Spiel Battlefield: Manka-Dream, das 2006 Bronze beim Alex d'Or einheimste.

Manka-Dream hat einen besonderen Platz als einer der Stützpfeiler der frühen französischen Maker-Szene inne. Im September 2007 sollte die Webseite deswegen, initiiert von MastaKillah, einen Relaunch im Netzwerk von ImagieNation vollziehen. Dieser blieb jedoch ohne Erfolg aus.

Links

Öffnen / Schließen
● Die französische Maker-Szene (1999-2010)