Scientia

Aus Makerpendium.de
Das Scientia-Wiki

Scientia (von lateinisch Einsicht oder Wissenschaft) ist ein 2004 gegründetes Wiki mit Themenschwerpunkt auf der RPG-Maker-Reihe sowie Spieleentwicklung im Allgemeinen. Es entstand ursprünglich aus einer Zusammenarbeit der damals sehr aktiven Webseiten RMXP.DE (heute RPG-Studio) sowie RPGFantasy und war das erste Wikiprojekt der deutschsprachigen Maker-Szene.

Anfänglich war es als Benutzerhandbuch zum RPG Maker XP sowie insbesondere dessen Technik konzipiert. Inspiriert wurde man dabei zweifellos vom Forgotten E-Book, von dem man gewissermaßen eine RMXP-Version erstellen wollte. Im Laufe der Jahre wurde das Wiki für weitere Maker-Versionen und Themen geöffnet und zahlreiche Partnerseiten stießen als Unterstützer des Projekts hinzu.

Nach einem Höhepunkt um das Jahr 2009 herum verlor Scientia nach und nach an Schwung. Spätestens seit 2013 ist das Projekt kaum noch aktiv.

Geschichte

Scientia ging Ende 2004 aus einer Zusammenarbeit zwischen RPGFantasy.de von Andreas21 und Magix-Soft und dem Team um RMXP.de, speziell Abt Ploutôn und Bermuda, hervor. Es war somit von Anfang an ein Community-übergreifendes Projekt. Die Ursprungsidee war es noch, ein offline lesbares „E-Book“ für den RPG Maker XP zu erstellen. Als Vorbild diente das Forgotten E-Book von Dr. Alzheim. Anfang 2005 wurde daraus allerdings ein Wiki, das auf den Namen „Scientia“ getauft wurde. Nach kurzer Zeit wurde der Ansatz, Scientia parallel dazu auch für die Offline-Nutzung zum Herunterladen anzubieten, endgültig verworfen. Bereits im ersten Jahr stieß RPG-XP.net als weiterer Partner zum Wiki-Projekt hinzu. Ursprünglich wurde das Projekt von RPGFantasy gehostet. Nachdem dieses 2006 vom Netz ging, ging Scientia an RMXP.DE. Bereits zuvor hatten die von RMXP.de stammenden User die Scientia inhaltlich am stärksten geprägt.

Im Laufe der Jahre öffnete sich Scientia auch für die klassischen (RPG2000/2003) sowie die neueren Maker-Versionen und für Themen abseits des Technikbereichs. Später wurden auch alternative Entwicklungssysteme außerhalb der RPG-Maker-Familie und das Thema Spieleentwicklung im Allgemeinen behandelt, wenngleich der Schwerpunkt bis heute auf den Makern liegt. Während sich Makerpendium mit dem RPG Maker sowie Spielen, Communities und Firmen eher historisch auseinandersetzt, liegt der Fokus von Scientia seit jeher auf einer ausführlichen Behandlung technischer Themen, wie Datenbank, Eventbefehle und Ruby / RGSS, die auf Makerpendium höchstens angeschnitten werden und in Teilen, aber nicht in jedem Fall, auch in den offiziellen Hilfedateien der jeweiligen Programme dokumentiert sind.

Am 24.12.2008 benannte sich die Betreiberseite RMXP.DE in RPG-Studio um und verpasste auch Scientia einen Relaunch. Den Höhepunkt erlebte Scientia im Jahr 2009, als sich binnen eines Jahres mit RPG Architects, RPG2k und dem RPG-Maker-Quartier einige der größten deutschsprachigen Maker-Communities dem Projekt anschlossen. Das Quartier gab dafür das eigene TechWiki-Projekt auf und steuerte sämtliche Inhalte zu Scientia bei, RPG Architects wiederum ließ die Inhalte der hauseigenen Makeropedia miteinfließen. Hierdurch wurden auch einige überarbeitungsbedürftige, inhaltliche Altlasten in die Scientia übernommen, so etwa der alte Rm2k Kurs aus dem Quartier.

Wenngleich die RPG Maker nach wie vor den klaren Schwerpunkt bildeten, öffnete sich das Wiki 2009 auch weiteren Engines und Programmiersprachen und versuchte das ganze Spektrum der Hobby-Spieleentwicklung abzudecken. So wurden dort auch etwa Tutorials zu Programmiersprachen wie C++, C# mit XNA, Java, Python oder Lite-C veröffentlicht. Auch wurden bei Scientia nun alternative Spieleeditoren, wie GameMaker, Action Game Maker, RPG Toolkit oder Construct 2 behandelt.

Ein Nachteil dieser Entscheidung war, dass damit der Fokus verloren ging und das Team zu klein war, um alle Themenbereiche aktuell zu halten. Anleitungen und Artikel zu Nicht-Maker-Themen veralteten vergleichsweise schnell und das Team kam nicht hinterher, diese ständig zu aktualisieren. Auch wurden viele dieser Anleitungen nie ganz fertiggestellt. Nach einigen Jahren war der Punkt erreicht, an dem nicht nur viele Artikel veraltet waren, sondern auch die darin beschriebenen Technologien selbst (wie etwa im Falle von XNA oder Java ME). So kam es, dass sich auf Scientia bereits nach wenigen Jahren immer mehr elementare Baustellen fanden, ganze Artikelreihen irrelevant geworden oder massiv veraltet waren und das Projekt daher einen immer weniger lebendigen Eindruck machte.

Nach dem Höhepunkt um 2009 ließ in den Folgejahren die Aktivität auf Scientia merklich nach, von den Partnerseiten der Scientia wirklich beteiligte sich zuletzt nur noch das RPG-Studio. Seit spätestens 2013 ist Scientia weitgehend inaktiv.

Teammitglieder

Obwohl die Scientia als Wiki grundsätzlich allen offen stand, war die Zahl der tatsächlichen Mitarbeiter vergleichsweise überschaubar. Zum Team gehörten über die Jahre unter anderem Abt Ploutôn, Alexis Hiemis, Ankou, Brainstormer, DrachenKaiser, Drag-On, Kain, KD, MagicMaker, Magix-Soft, Miiku, Monsta, Playm und psycho notion.

Trivia

Bei der Gründung des Makerpendiums diente Scientia als großes Vorbild. Wegen des letztlich doch sehr unterschiedlichen Schwerpunkts entschied sich der Makerpendium-Gründer schweren Herzens dann doch zur Gründung eines separaten Projekts.

Links

Öffnen
Öffnen
● Alles rund um RPG Architects und das Kamikaze-Netzwerk