Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm

Aus Makerpendium.de
▼▲
Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm
VampiresDawn3-Titel.jpg
Homepage vampiresdawn.de
Genre Klassisches Rollenspiel
Sprache Deutsch
Englisch
Neueste Version v.1.10g
Veröffentlichung 19.05.2021 (v.1.00)
Entwickelt von Alexander „Marlex“ Koch
Erstellt mit RPG Maker MV
RMArchiv-ID 391
Herunterladen Via Steam kaufen
Status Fertiggestellt

Vampires Dawn 3 - The Crimon Realm ist ein im Mai 2021 veröffentlichtes, kommerzielles RPG-Maker-MV-Spiel von Alexander „Marlex“ Koch. Es erschien als dritter Hauptteil der in der Maker-Szene legendären Vampires-Dawn-Reihe, welche 2001 mit Vampires Dawn - Reign of Blood auf dem RPG Maker 2000 ihren Anfang nahm.

Das Spiel hatte eine bewegte, fast neunjährige Entwicklungsgeschichte hinter sich, welche 2012 mit einer zunächst erfolglosen Crowdfunding-Kampagne begann und in der es teils längere Pausen, Engine-Wechsel und mehrere konzeptionelle Veränderungen gab. Wirklich konkrete Form nahm das Spiel erst ab Ende 2015 an, als die Entwicklung auf dem RPG Maker MV neu gestartet wurde.

Handlung

Die Protagonisten

Vampires Dawn 3 - The Crimon Realm spielt direkt nach dem (kanonischen) Ende von Vampires Dawn 2. Valnar war von den Schattengeistern der Elras besessen, so dass Alaine und Asgar nichts anderes übrig blieb, als ihn zu töten. Während Asgar die Steintafel der Elras sofort einsetzen wollte, um unendliche Macht zu erhalten, wollte Alaine erst das Zauberbuch der Elras finden, um ihren gerade getöteten Geliebten (in nicht besessener Form) wiederzubeleben und zerteilte die Steintafel, sodass keiner von beiden die Tafel für sich allein einsetzen konnte. Doch nachdem Alaine das Buch auch nach langer Suche nicht finden konnte, verlor Asgar immer mehr den Verstand, strebte nun alleine nach der unenendlichen Macht und begann Alaine zu bekämpfen. Er erschuf immer neue Vampire, sodass auch Alaine nachziehen musste, und ebenfalls eine Armee aus Vampiren aufzubauen begann. Es begann der große Vampirkrieg, in den die ganze Welt hineingezogen wurde und im Chaos versank. Die Menschheit, kurz vor der Auslöschung durch die Vampire, rief in ihrer Verzweiflung den Zweiten Heiligen Kreuzzug gegen die Vampire aus, an dessen Spitze nun Nyria Erys kämpfte. Sie ist die Schwester Jaynas, jenem Kind, dass Valnar und Alaine einst zur Vampirin machten und als Tochter aufzogen, das ihnen durch eine Intrige aber wieder entrissen wurde und am Ende von Vampires Dawn 2 getötet wurde. Und auch die gnadenlosen Elras, uralte Schattenmagier, sind ihrer Vernichtung scheinbar doch entgangen und bedrohen nun ebenfalls die Welt, die kurz vor dem Abgrund steht.

In Vampires Dawn 3 spielen zahlreiche alte und neue Charaktere eine wichtige Rolle, wobei Asgar diesmal im Zentrum der Handlung steht. Neben den bekannten Protagonisten Asgar und Alaine kehrt auch Valnar wieder zurück, ebenso wie Nyria und ihre Schwester Jayna. Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt Celene Varianis, die neue Geliebte Asgars.

Entstehungsgeschichte

Nach dem Erscheinen von Vampires Dawn 2 im Herbst 2005 versuchte der Vampires-Dawn-Entwickler Alexander „Marlex“ Koch in der professionellen Spieleentwicklung Fuß zu fassen und gründete hierfür mit einem ehemaligen Studienkollegen die Firma Dawnatic Games. In der Folgezeit entwickelte Dawnatic Games insgesamt vier kommerzielle Handyspiele, von denen das 2007 veröffentlichte Vampires Dawn - Deceit of Heretics das wohl bekannteste ist. Ende 2009 wurde Dawnatic Games geschlossen und Marlex nahm eine Stelle außerhalb der Spieleentwicklung an. Nachdem er bereits zuvor weitgehend der Maker-Szene und der Vampires-Dawn-Community den Rücken gekehrt hatte, wurde dieser Schritt häufig als endgültiger Rückzug gesehen.

Umso überraschender war es, als sich Marlex im August 2012 zurückmeldete und seine Absicht bekundete, einen dritten Teil zu entwickeln und diesen kommerziell veröffentlichen zu wollen. Im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne plante er, mindestens 120.000€ (später auf 65.000€ herabgesetzt) einzunehmen, um die Entwicklung von Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm zu finanzieren. Das ursprüngliche Konzept von Vampires Dawn - The Crimson Realm (in den ersten Ankündigungen noch ohne die „3“ im Namen) sah vor, die Handlung von Vampires Dawn 1 mit der des Handy-Spinoffs Vampires Dawn - Deceit of Heretics zusammenzuführen.[1] Damals war noch nicht die Rede davon, dass das Spiel erneut mit dem RPG Maker entwickelt werde; viel mehr schien Marlex damals noch die Software Kortex RPG Studio zu favorisieren.[2]

Die Crowdfunding-Kampagne scheiterte jedoch, da sich bis März 2013 nicht genügend Unterstützer fanden. Marlex bekräftigte jedoch, dass dies nicht das Aus für ein neues Vampires-Dawn-Spiel sei und ein eventueller zweiter Crowdfunding-Versuch folgen könnte. Nachdem ebenfalls 2013 der erste Teil von Vampires Dawn in Romanform erschien, erklärte Marlex, seinen Teil der Erlöse zur Entwicklung eines neuen Prototypen einzusetzen.

Früher Screenshot; noch mit den selben CharSets wie in Vampires Dawn 2

Nachdem es anschließend sehr ruhig um Vampires Dawn 3 wurde, meldete sich Marlex im Dezember 2015 mit konkreten Plänen zurück. Er gab bekannt, den damals kurz zuvor erschienenen RPG Maker MV einsetzen zu wollen und das Projekt zunächst auf Hobby-Basis neuzustarten. Auch erklärte er, den Grafikstil des alten RPG Maker 2000/2003 dennoch beizubehalten und nicht auf den höher aufgelösten Stil der moderneren Maker zu setzen.[2] Im Juni 2016 folgte ein erster spielbarer Prototyp von Vampires Dawn 3. Dieser war optisch noch wesentlich näher an Vampires Dawn 2 angelehnt, als das endgültige Spiel. So waren die CharSets von Valnar, Asgar und Alaine identisch mit jenen aus VD2. 2015 kann daher als eigentlicher Beginn der Entwicklung gesehen werden.

Ab 2017 nahm die Entwicklung an Fahrt auf und Marlex begann immer regelmäßiger Neuigkeiten zum Spiel zu veröffentlichten. Inzwischen konkretisierte sich auch die Handlung; statt wie ursprünglich als Prequel geplant und Deceit of Heretics und Vampires Dawn 1 zusammenzuführen, sollte Vampires Dawn 3 nun direkt an eines der Enden von Vampires Dawn 2 anschließen.

Im Dezember 2018 erschien eine spielbare Demo des Spiels; gleichzeitig startete Marlex eine neue Crowdfunding-Kampagne. Dieser zweite Versuch war nun erfolgreich.[3]

Die Entwicklung nahm nun immer mehr an Fahrt auf und über VD3 wurde auch in der deutschen „Mainstream“-Spielepresse berichtet. Ursprünglich war ein Release für Ende 2020 geplant; verschob sich jedoch um einige Monate. Am 19.05.2021 erschien schließlich Vampires Dawn 3 - The Crimson Realm auf Steam. Der Preis beträgt 14,99€; in der ersten Woche war es jedoch für 13,49€ erhältlich. Vorbesteller bekamen einen kostenlosen DLC.

Nach Skellboy Refractured war VD3 2021 bereits das zweite kommerzielle Spiel mit Wurzeln in der deutschen Maker-Szene. Bei Release litt Vampires Dawn 3 unter teils erheblichen Balancing-Problemen und Bugs, welche jedoch innerhalb der ersten Woche größtenteils behoben wurden.

An der Entwicklung von Vampires Dawn 3 helfend beteiligt waren Pietro D'Amore (Grafiken), PandaMaru (Grafiken), Sergej Jurtaev (Grafiken, Musik), Mario Dederichs (Musik) und viele andere.

Einordnung in die Vampires-Dawn-Reihe

Vampires Dawn 3 ist, als kommerzielles Spiel, anderen Qualitätsanforderungen ausgesetzt, als die kostenlos erhältlichen Vorgänger. Wie diese ist es jedoch mit einem RPG Maker, dem RPG Maker MV, entwickelt worden. Optisch ist es den alten Vampires-Dawn-Titeln auf RM2k/RM2k3-Basis aber sehr ähnlich und wirkt rein grafisch nicht wie ein RPG-Maker-MV-Spiel. Diese Entscheidung wurde von Fans begrüßt, da sich der 2k(3)-Grafikstil nach wie vor einer größeren Beliebtheit erfreut.

Einzige Ausnahme bilden die hochaufgelösten Charakter-Illustrationen, die viel detaillierter und größer als klassische FaceSets sind. Ebenso gibt es im Spiel auch wieder pseudo-philosophische Einblendungen in Blutschrift.

Wie in den Vorgängern, wird das Spiel wieder in Form von Rückblenden präsentiert, die von einem älteren Erzähler einem Kind vorgetragen werden. Anders als in den Vorgängern, handelt es sich diesmal jedoch nicht um Großvater Gonrad und dessen Enkel Simon Rage. Stattdessen wird die Handlung von einer unbekannten weiblichen Person erzählt; die beiden Zuhörer sind wie die Erzählerin in einem Kerker inhaftiert, dabei handelt es sich um einen Großvater und dessen blauhaarigen Enkel - eine offensichtliche Hommage an die Vorgänger. Offenbar handelt es sich aber nicht um eine Gute-Nacht-Geschichte, sondern um Ereignisse aus der realen Welt.

In Teil 3 wurde auf viele Kritikpunkte der Vorgänger eingegangen. So ist der Spielbeginn nun deutlich flotter und interessanter und die Notwendigkeit, Grinding zu betreiben, wurde reduziert (tritt aber insbesondere in der zweiten Spielhälfte wieder zu Tage). Der Schwierigkeitsgrad lässt sich individuell anpassen, in dem einzelne Spielmechaniken unabhängig voneinander nachjustiert werden können (Gegnerstärke, Gegner-Respawn, Ressourcenbedarf, etc). Der Schwierigkeitsgrad ist insgesamt dennoch sehr hoch.

Komplett zufällige Kämpfe gibt es nicht mehr; alle Gegner sind auf der Map zu sehen. Blut ist eine knappere Ressource als in den Vorgängern. Nur durch Aussagen von Gegnern im Kampf lässt sich der Bedarf nicht alleine stillen. Dafür ist es nicht mehr wirklich erforderlich, jedes Regal und jede Kiste zu durchsuchen. Vielfach gibt es des öfteren optische Hinweise, wo Items versteckt sein könnten. Die gesamte Spielatmosphäre ist düsterer, brutaler und hoffnungsloser als in den Vorgängern. Dies liegt insbesondere daran, dass in diesem Serienteil Asgar der zentrale Protagonist ist und inzwischen dem Wahnsinn noch deutlicher anheim gefallen ist. Der teils äußerst selbstironische Humor der Vorgänger ist zwar weiterhin vorhanden, jedoch deutlich reduzierter. Speziell in den Story-Abschnitten ist die Stimmung des Spiels sehr ernst und beklemmend; es werden Themen wie Folter, sexueller Missbrauch und brutale Gewalt thematisiert. Während in den ersten beiden Vampires-Dawn-Teilen eine eher „gute“ und „menschliche“ Spielweise naheliegend war, ist in VD3 eher das Gegenteil der Fall. So müssen menschliche oder vampirische Sklaven geopfert werden, um bestimmte Talente zu erlernen, was dem Menschlichkeitswert der Party nicht zuträglich ist.

Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern, die vor Anspielungen auf die Maker-Szene (Personen, Spiele, Memes, etc) nur so strotzten, sind diese in Vampires Dawn 3 deutlich spärlicher zu finden (wenn auch vorhanden). Auch in den Credits finden sich vergleichsweise wenige aus der Maker-Szene bekannte Namen.

Bilder

VD3-Screen-01.jpg VD3-Screen-02.jpg

VD3-Screen-03.png VD3-Screen-04.jpg

VD3-Screen-05.jpg VD3-Screen-06.jpg

VD3-Screen-07.png VD3-Screen-08.jpg

Gastrollen und Eastereggs

  • In Asgars Schloss findet sich ein Buch des Autors Marlex mit dem Titel Dunkle Schatten.
  • In der Stadt Edyril findet sich ein weiteres Examplar von Dunkle Schatten.
  • In Atronus empfiehlt Asgar einer jüngeren Vampirin Dunkle Schatten zu lesen.
  • Der Junge, der zu Spielbeginn mit seinem Großvater und einer unbekannten Person von Asgar gefangen gehalten wird, heißt Aryn. Dies ist auch der Name der Hauptfigur des Maker-Spiels Windward. Ob diese Namensgleichheit ein Zufall oder Absicht ist, ist allerdings nicht klar.
  • In Atronus gibt es einen Vampir namens Raziel. Der Name könnte möglicherweise eine Anspielung auf den ehemaligen RPGMaker2000.de-Gründer Raziel sein, oder den gleichnamigen Ex-Moderator im VD-Board.
  • In der Halle der Helden, die von Lord Marlex erschaffen wurde, sind die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne verewigt; ihre Namen sind dort auf Steintafeln zu lesen. Fast alle davon sind jedoch nur mit ihrem Realnamen erfasst, sodass eine Zuordnung zu in der Maker-Szene bekannten Nicks schwierig ist.
  • Im Asgar Deluxe DLC kann Marlex' Gruft besucht werden. Dort ist auch Marlex selbst anzutreffen und es kann gegen ihn gekämpft werden.
  • Ein „Zauberer namens Marlex“ erschuf auch einen Stab, der den Zauber Dunkle Schatten verleiht.
  • In Alatrin findet sich in einem Haus ein Buch mit dem Titel Schatten über Knusperburg - Wenn Vampire Lebkuchen essen. Der Name ist wohl eine Anspielung auf das nie veröffentlichte RM2k-Spiel Schatten über Prinzenburg.

Links

Quellen

Öffnen / Schließen
● Spiele von Marlex


Einzelne Spiele

Nicht mit dem Maker entwickelte Spiele

Sonstige Projekte