Ultimax - Der Herrscher des Bösen

Aus Makerpendium.de
▼▲
Ultimax - Der Herrscher des Bösens
Ultimax titel.png
Homepage x-maillennium.de.vu (Offline)
Genre Klassisches Rollenspiel
Sprache Deutsch
Neueste Version Demo 0.14
Veröffentlichung 21.08.2000 (v0.01)
24.12.2000 (v0.14)
Entwickelt von X-Mail
Erstellt mit RPG Maker 2000
RMArchiv-ID 1244
Status Abgebrochen

Ultimax - Der Herrscher des Bösen ist ein frühes RPG-Maker-2000-Spiel von X-Mail. Das Spiel, von dem im Jahr 2000 insgesamt zwei Demos erschienen, ist das älteste heute noch erhaltene deutsche RM2k-Projekt.

Handlung

Die Kreatur des Bösen, Ultimax, holt Menschen die an sich selbst zweifeln. Man schlüpft in die Rolle eines Helden wider Willen.

Über das Spiel

Die erste Demo (0.01) des Spiels erschien im August 2000, die zweite und letzte (0.14) zu Weihnachten am 24.12. des selben Jahres. Diese Version ist ein deutlicher Schritt nach vorne und nutzt die Maker-Funktionen deutlich besser aus als die erste Demo. Insgesamt ist aber auch in der zweiten Demo das hohe Alter des Spiels und das Fehlen wirklicher „Vorbilder“ zu erkennen. Das Mapping basiert fast vollständig auf RTP-Grafiken, die zwar insgesamt recht gut eingesetzt werden, zuweilen aber auch einige Holprigkeiten erkennen lassen. Der Hauptcharakter „Icks“ verwendet die Alex-Grafiken, zum Einsatz kommt das Standard-Kampfsystem. Zufallskämpfe sind keine Seltenheit. Insgesamt nimmt sich Ultimax aber nicht all zu ernst, bereits im Intro sind Ironie und Humor zu erkennen. Ein wirkliches Fungame ist Ultimax jedoch nicht. Das Spiel wurde sehr positiv von der Community angenommen und erhielt auf RPGMaker2k.de (heute RPG-Atelier) einen Goldstern.

Mit einer Erstveröffentlichung im August 2000 ist Ultimax das älteste bis heute erhaltene deutsche RPG-Maker-Spiel und erschien noch vor der Gründung des heutigen RPG-Ateliers und sogar deutlich früher als Onyx - Schwert der Finsternis, das gemeinhin als Klassiker dieser Zeit gilt. Ob Ultimax auch das älteste deutsche RM2k-Spiel insgesamt ist, ist unklar. Die meisten Projekte dieser Zeit sind heute verschollen und nicht mehr erhalten; auch die Quellenlage dieser Epoche ist schwierig. Es gab aber durchaus eine Handvoll an Maker-Spielen die ebenfalls noch im Sommer 2000 erschienen. Möglicherweise noch älter als Ultimax sind die erste Demo von Legend of another Hero von CT, Story of Memories von der_bus, die erste Version von Zaks Meridian Destiny, Imperial Weapon-X von Ancient-Mew oder Flow of Time von Gogeta-X

Entwickler X-Mail war ein aktives Mitglied des damaligen Gamesweb-Forums rund um die Seiten Final Fantasy Otaku und RPG-Reich und dort sehr gut vernetzt. In diesem Umkreis entwickelte sich einige Monate das heutige RPG-Atelier und SquareNet, die damalige Community lebt bis heute als Multimediaxis weiter. X-Mails dortiger Bekanntheitsgrad brachte dem Spiel einiges an Aufmerksamkeit und ist vermutlich mit einer der Gründe, weshalb das Spiel inklusive der Urversion 0.01 bis heute erhalten ist. X-Mail ließ einige Zeit nach Veröffentlichung das Spiel von den großen Maker-Seiten entfernen, weshalb das Spiel vermutlich einem kleinerem Publikum bekannt ist als etwa Onyx.

Laut dem Datenbestand von RMArchiv ist Onyx das älteste bis heute erhaltene deutschsprachige Maker-Spiel. Es gab allerdings eine ganze Hand voll deutscher Maker-Spiele, die noch früher veröffentlicht wurden. Diese sind heute jedoch allesamt verschollen.

Links