Trashgames

Aus Makerpendium.de

Als Trashgames (zu Deutsch "Müllspiele") gelten im Maker-Jargon Spiele mit unbeabsichtigt schlechter Qualität. Wenngleich sie häufig als eigenes Genre angesehen werden, zeichnen sich Trashgames primär durch eine Ansammlung spezieller Eigenschaften aus und können im Grunde mit vielen anderen Genres einhergehen, wie etwa klassischen Rollenspielen oder Adventures.

Wie bei anderen Medien (vergleiche Trashfilme) werden mit "Trash" Spiele bezeichnet, welche sich selbst viel zu ernst nehmen, allerdings eine nichtgewollte Komik bzw. eine lächerlich-lustige Atmosphäre mit ihrer Erzählweise erzeugen und mit dem resultierenden Unterhaltungswert ihre häufig niedrige spielerische Qualität kaschieren - meist unabsichtlich. Weitere Merkmale von Trashgames sind meist niedrige Mapping-Qualität und schwache Technik. Gute Beispiele hierfür sind die Reihe "Die letzte Schlacht der Elfen" sowie die meisten Teile von "Alte Macht".

Trashgames können von Entwicklern nicht absichtlich erzeugt werden (die Bezeichnung des eigenen Werkes als "Trashgame" wird häufig als Ausrede für mindere Qualität genutzt), da sie eine ungewollte Eigenschaft sind. Auch die inoffizielle, aber absichtlich humorvoll angefertigte Fortsetzung von Fantasy of Master kann eher zu den Fungames gezählt werden, da das Spiel den "Stil" des Originals mit einer Prise Humor nur imitiert, anstatt die gleiche fehlgeschlagene Intention wie beim Original zu besitzen.