Seekers of the Sun

Aus Makerpendium.de
▼▲
Seekers of the Sun
Seekersofthesun titel.png
Homepage rpg2000.4players.de/projekte/sots
(offline)
Genre Klassisches Rollenspiel
Sprache Englisch
Neueste Version Demo
Veröffentlichung Juni 2004
Entwickelt von Remains of Scythe
Erstellt mit RPG Maker 2000
RPG-Atelier-ID 380
RMArchiv-ID 842
Herunterladen Demo
Status Abgebrochen

Seekers of the Sun ist ein unvollendetes RPG-Maker-2000-Spiel von Remains of Scythe. Es war eines der wenigen bekannten Spiele eines deutschsprachigen Entwicklers, das primär auf Englisch entwickelt wurde. Im Juni 2004 erschien eine Demo des Spiels, parallel dazu wurde das Projekt offiziell eingestellt.

Die Demo hat eine Spiellänge von rund einer Dreiviertelstunde.

Über das Spiel

Seekers of the Sun („SotS“) war seit 2002 in Entwicklung und genoss innerhalb der deutschen Maker-Szene, speziell im Quartier, einen sehr guten Ruf. Trotz - oder vielleicht auch gerade wegen der Englischen Sprache - zählte das Projekt allerdings nie zu den absoluten Starprojekten der Maker-Szene, weder im deutschsprachigen Raum noch international. Ein ähnliches Schicksal traf auch Kokibis A Gate into Eternity, das wie SotS ein englischsprachiges Spiel eines eigentlich deutschsprachigen Entwicklers war. Letzterer half auch beim Kampfsystem des Spiels mit. Darüber hinaus fanden sich im Betatest-Team viele bekannte Namen der deutschen Foren zusammen: Ineluki, Eiskender, Kokibi, Rattikarl, Zwiebelmeister, Fryie, WilderDudelSack, GSandSDS, Tequila, Firedrop, Memory of Rouge, Feldherr, Lost my Mind und Alexius Hawkwood. Im deutschsprachigen Raum stand der Demo-Release von Seekers of the Sun seinerzeit trotz sehr positiver Kritiken im Schatten von Projekten wie Aldaran oder Edea's Last Legacy. Den Aufstieg in die erste Liga der Maker-Spiele behinderte sicherlich auch das eher zögerliche Postingverhalten von Remains of Scythe, sogar die Vorstellung seiner eigenen Demo lieber anderen Usern überließ, als diese selbst zu posten. 2004 gehörte Seekers of the Sun kurzzeitig zu den wenigen vom RPG-Maker-Quartier offiziell betreuten und gehosteten Projekten. Im englischsprachigen Raum wurde es insbesondere bei GamingGroundZero vorgestellt.

Nach 2004 wurde es still um das Projekt, nachdem Remains of Scythe sich vor allem seinen anderen Hobbies wie seinen Zeichenprojekten zugewandt hatte und er das Projekt auf Eis legte.

Gestaltung

Grafisch greift Seekers of the Sun vor allem auf gerippte Materialien aus Chrono Trigger zurück, die vor dem Einsatz teils stark editiert worden sind. Wichtige Charaktere besitzen eigene Dialoggrafiken, die von Remains of Scythe gezeichnet worden sind und in einer höheren Auflösung, als der technische Standard für FaceSets zulässt, angezeigt werden. Die vorhandene Demo umfasst ausschließlich das Intro des Spiel und sollte wohl als eine Art Vorgeschichte dienen, bevor die Handlung zu den eigentlichen Protagonisten wechselt. Obwohl es über die Demo hinaus bereits eine größere Menge an entwickelten Inhalten gegeben haben soll, sind im Demoabschnitt trotzdem noch große Baustellen vorhanden. Das existierende Kampfsystem ist nur in seinen Grundzügen vorhanden, weswegen es neben normalen Angriffen, der Möglichkeit zum Abzuwehren, dem Gegenstandseinsatz und einer kaum vorhandenen Gegner-KI keine weiteren strategischen Elemente gibt. Geplant war, dass Kokibi das Kampfsystem durch ein neues System, das sich wohl auch besser bei der Entwicklung handhaben lassen sollte, ersetzt. Während es in der Demo noch kein verfügbares Menü gab, war für die Zukunft auch noch ein eigenes Menü in der Planung.

Handlung

Der Kosmos steckt voller mystischer Energie...

Unsere Sonne ist eine der größten Quellen kosmischer Energien, und so vollbrachte es ihre Kraft, Leben auf einem kargen Planet namens Erde zu schaffen. Das Land, die Meere, die Elemente und die Schöpferrassen als Krönung der Schöpfung. Die Schöpferrassen, also die Elfen, Zwerge, Orks, Trolle und Menschen, besaßen die große Gabe, die Kräfte der Planeten anzurufen und deren kosmische Energie für sich zu nutzen. So wurde die Magie geboren. Die Schöpferrassen erbauten mittels ihrer Magie unglaubliche Technologie und Bauwerke; gigantische Städte und Maschinen von hoher Komplexität, mit mystischer Kraft im Einklang. Bald formte sich eine Religion, welche ihre Lehren auf die kosmischen Kräfte konzentrierte: Die Nova. Sie hatten großen Respekt vor dem Kosmos und waren stets bedachtsam im Einsatz ihrer Zauberei.

Da Fortschritt mit Technik Hand in Hand geht, und die Technik wiederum die Magie umfasste, erlangten die Nova bald großen Einfluss und übernahmen nur wenig später die Regentschaft über die Königreiche der Schöpferrassen. Es war ein goldenes Zeitalter, und die Welt erblühte.

Doch dann spalteten sich die "Seekers of the Sun", die Sonnensucher, von den Nova ab - als eine kleine Gruppe besessener Gelehrter und Forscher wollten sie die kosmischen Energien bis an die Belastbarkeitsgrenzen ausbeuten, zum Wohle der Schöpferrassen. Dabei erlangten sie ebenfalls große Macht, welche die der Nova bald in die Schatten stellte. So rissen die Sonnensucher die Macht über die Reiche an sich und wagten sich an ihr größtes Projekt: Die Akkumulation der Sonnenenergie in Maschinerie. Doch wie sooft, die Herzen der Schöpferrassen waren schwach und in ihrer Gier verschlangen sie maßlos die Ressourcen des riesigen Sterns... doch auch ein Stern ist nicht unsterblich. Der Kataklysmus ließ nicht lange auf sich warten...

Gut ein Jahrhundert später kämpfen die Menschen immer noch mit den Auswirkungen der Apokalypse. In einer zerrütteten Welt ohne Sonne halten Maschinen mit gespeicherter Energie die Welt lebendig, aber auf lange Sicht... Die Menschen leben in urbanen Sphären eines sterbenden Ödlands, geschützt durch Mauern und Barrieren, aber ohne Sonne starb auch die Natur – und inmitten dieses Chaos versuchen Aery und seine Freunde bloß, für ihr tägliches Brot zu sorgen.

Doch eines Tages nach einem Konzert in einer billigen Bar stößt er auf ein seltsames Mädchen und einen kauzigen alten Mann, verfolgt von Sicherheitskräften der Tri-CX, dem lokalen "Säuberungsdienstes". Sei es aus Mitleid, sei es aus Hass gegen die Unterdrücker der Ärmeren, Aery schreitet ein. Die Auseinandersetzung endet in einem Blutbad mit dramatischen Folgen für Aery und einem viel schwereren Schicksal für seine Zukunft...

Bilder

Seekersofthesun 1.jpg Seekersofthesun 2.jpg

Seekersofthesun 3.jpg Seekersofthesun 4.jpg

Links

Öffnen / Schließen