German Emulation Board

Aus Makerpendium.de
Das GEB im Jahr 2008

Das German Emulation Board, kurz GEB, war ein von zirka 2000 bis 2014 bestehendes Webforum zum Thema Emulation und Retro-Gaming.

Geschichte

Das German Emulation Board wurde zusammen mit der Seite German Emulation News (später Emulation4Ever') vermutlich Anfang 2000 von Engine gegründet. Das genau Datum ist heute nicht mehr ermittelbar, Engine schrieb jedoch im Oktober 2000 auf seiner Newssite, dass „die Seite wieder steh[e]“ und das „Board umgezogen“ sei.[1] Die Gründung wurde vermutlich in diversen IRC-Channels im euIRC-Netzwerk angeregt.

Im German Emulation Board entstand schnell eine aktive Community. Das „GEB“ war Anfangs noch über emuboard.de erreichbar, später dann über geb.emubase.de. Auf der neugegründeten Seite Emubase.de wurden neben dem GEB noch verschiedene weitere Projekte gehostet, darunter das German Amiga Emulation Board, die Rom-Übersetzergruppe Star-Trans und Emulation4Ever, welches gewissermaßen die Newsseite zum GEB war.

Der Seitengründer Engine verstarb unerwartet im Februar 2002.[2][3]

Das GEB wurde daraufhin an den Rest des Staffs abgegeben, der sowohl das Forum als auch die anderen von Emubase gehosteten Projekte weiterbetrieb. Im Juni 2003 wurde aus dem GEB heraus der Emubase e.V. als gemeinnütziger Verein gegründet, der sich die Förderung von Emulation und Retrogaming und das Zusammenbringen Interessierter zur Aufgabe gemacht hatte. Insbesondere bot Emubase ein großzügiges Hostingprogramm für Projekte aus diesem Bereich an und übernahm in der Folgezeit unter anderem auch das Hosting für die bekannte Emulatoren-Reihe nocash von Martin Korth, aep-emu.de, e-lation.net, ninretro.de oder auch das Retro-Zone-Forum.

Zwar hörte der Emubase e.V. zum 31.12.2008 auf zu existieren, das Hostingangebot wurde aber weitergeführt. Das GEB hatte ab dieser Zeit zunehmend mit Benutzerschwund und abnehmender Aktivität zu kämpfen. Ende 2014 gingen das GEB, Emubase und alle dort gehosteten Webseiten vom Netz.

Berührungspunkte mit der Maker-Szene

Das zwischen 2003 bis 2007 entwickelte Projekt R-PG Minerva hatte seinen Ursprung im GEB. R-PG Minerva wurde auch offiziell von Emubase gehostet. Der „Aurora's Tear“-Entwickler PhoenixDown hatte mit seiner Rom-Übersetzergruppe Star-Translation dort ein eigenes Unterforum und war dort zeitweise Moderator. Auch die Maker-Entwickler Masamune und Cool Moe Di waren im GEB aktiv.

Links

Quellen

Öffnen / Schließen
● Sonstige Projekte, Spiele und Webseiten am Rande der Maker-Szene

Erfolgreiche (Nicht-Maker-)Spiele mit Teams aus der Maker-Szene


Allgemeine Gaming-Seiten und Netzwerke



Alternative Entwicklungssysteme