Froschvampir

Aus Makerpendium.de
▼▲
Froschvampir Avatar.png
Froschvampir Avatar.png
Froschvampir
(Ahura Mazda, Sexual, Skebe)
1993
Primär bekannt für
eine Reihe teils kontroverser Spiele
Primär aktiv bei Quartier
Registrierung 2004/05 (erster Account)
16.09.2014 (neuer Account)
Beiträge 20 (neuer Account)
Registrierung 11.06.2004
Beiträge 6328
Registrierung 16.05.2004
Beiträge 681

Froschvampir (* 1993), zeitweise auch als Ahura Mazda, Sexual und Skebe aktiv gewesen, ist ein deutsch-schweizerischer RPG-Maker-Spiele-Entwickler, der seit 2003 mit dem RPG Maker 2000 arbeitet und (mit zwischenzeitlichen Pausen) noch bis heute in den einschlägigen Foren unterwegs ist. Er war hauptsächlich im RPG-Maker-Quartier anzutreffen, bis die Seite 2020 vom Netz genommen wurde. Zuvor einige Zeit im RPG-Atelier aktiv gewesen, kam es aufgrund problematischer Äußerungen des damals noch sehr jungen Spiele-Entwicklers zu Schwierigkeiten mit dem Staff selbigen Forums, was einen unbefristeten Bann für ihn nach sich zog. Im Jahr 2014 wurde er schließlich im Multimediaxis begnadigt und durfte sich mit offizieller Beglaubigung ein neues Benutzerkonto erstellen. Wesentlich unproblematischer verlief seine Forenkarriere im RPG-Maker-Quartier, wo er schließlich auch als Supermoderator amtierte. Ganz zu Beginn (2004-2005) war er auch auf RPG2k aktiv.

Einen größeren Bekanntheitsgrad in der RPG-Maker-Szene erlangte Froschvampir Anfang bis Mitte 2008 durch die Veröffentlichung zahlreicher im RTP-Stil designten Fungames im Forum des RPG-Maker-Quartiers, welche überwiegend positive Resonanz erhielten und in engeren Kreisen teilweise Kultstatus erreichten. Das damals vermutlich noch ironisch gemeinte Motto aus Ein tolles Spiel "RTP ist wieder IN!!" wurde im Zuge eines sich in den Folgejahren - besonders innerhalb der Fangemeinde - in eine entsprechende Richtung abzeichnenden Trendes hin zur vermehrten Verwendung des RTPs zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Der Nährboden für besagtes Comeback des lange Zeit verpöhnten RTP-Stils wurde nicht zuletzt auch durch Froschvampirs Qualitätsanspruch an seine Spiele bereitet, der im Allgemeinen weit über dem Standard der RTP-Spiele aus der Frühzeit der RPG-Maker-Szene lag und sich mit jeder Iteration innerhalb der einzelnen Spielserien steigerte. Seit ungefähr 2012 orientiert sich Froschvampir allerdings wieder an anderen Grafikstilen wie etwa REFMAP.

Abseits des RPG-Makers war Froschvampir mehrere Jahre als Produzent elektronischer Musik mit anfänglichen Einflüssen des Drum ’n’ Bass tätig und veröffentlichte unter dem Künstlernamen DJ Eszett respektive Meister Schaden zahlreiche Tracks auf Soundcloud und anderen Plattformen. Überdies dreht er heute auch Kurzfilme, von denen der erste in Japan entstanden war.

Vollversionen

Demos, Contest-Beiträge

Div. abgebrochene Projekte

  • 2003: Blut Kopf: Region des Grauens
  • 2003: Nathis Ende
  • 2003: Villa Frankenstein 2: Leben in 20 Jahren
  • 2004: Adventure Zero (verschollen)
  • 2004: Aura: Der Teufelsstern
  • 2004: Elfenblut (verschollen)
  • 2004: Kojiko (verschollen)
  • 2004: Legende 2: A Black Lovestory
  • 2004: Spiegelkrieg (verschollen)
  • 2004: Tropical Fruits
  • 2006: Flucht
  • 2007: Sunshine in the Night
  • 2009: Energiesparlampen zerstören
  • 2010: Rentner - Use mit dene huere Dütsche!

Trivia

  • Der erste Teil der kontroversen FA-Reihe, Frauen Abschlachten - Der Dreck muss weg!, entstand ursprünglich als Provokation an das RPG-Atelier, wo das Spiel zur Prüfung für die Spieldatenbank eingesendet wurde. Link zur Ablehnungsbegründung.
  • Der Entwickler hatte viele Nachahmer, die sich gegenseitig mit Geschmacklosigkeiten überbieten wollten.
  • Froschvampir spricht fließend japanisch, ist aber kein Anime-Fan.

Weblinks