Panoramapping

Aus Makerpendium.de

Wechseln zu: Navigation, Suche

Panoramapping oder Panorama-Mapping beschreibt den Verzicht auf Tile-Grafiken (aus einem ChipSet oder TileSet) auf einer Map, um den gesamten Aufbau mit einem oder mehreren Hintergrundbildern darzustellen, manchmal auch mit geringfügiger Unterstützung durch Tiles und/oder Pictures.

Das erste Spiel auf dem RPG Maker 2000, das diese Methode genutzt hat, war das Kurzspiel "", das dem Programm direkt beiliegt.

Eine weitere Sonderform ist eine manchmal im RPG Maker XP praktizierte Art, in der eine Panorama-Map auf das TileSet selbst geklebt wird, was wegen der riesigen Maximalgröße von über 30000 Pixeln kein großes Problem darstellt und mangels Anzeige von Hintergründen im Mapeditor bei jenem Maker die bessere Alternative ist.

Weitere Spiele

Unter Anderem folgende Spiele haben ausschließlich auf diese Methode der Mapgestaltung gesetzt:

Andere Spiele nutzen Panoramapping hin und wieder mal:

RPGXP-Spiele mit Panorama-Maps in den TileSets: