Das Ultimatum der Apokalypse

Aus Makerpendium.de

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Ultimatum der Apokalypse
Homepage -
Genre Adventure
Sprache Deutsch
Neueste Version pt fuuuf20
Veröffentlichung TBA
Entwickler Negative Lights
Erstellt mit RPG Maker 2000
Herunterladen -
Entwicklungsstatus TBA

Das Ultimatum der Apokalypse (黙示録の最後通告 / Mokushiroku no Ultimatum) ist ein Adventure im Ace-Attorney-Stil von Sölf und Akira, das in einer spielbaren Teaser-Version für den Weltuntergangs-thematischen Contest "Rette die Welt - 5 Wochen, 20 Minuten" eingereicht wurde und knapp den dritten Platz belegt hat.

Genau wie das sich ebenfalls in Entwicklung befindende A.A.A.G.I.P. benutzt es zur Darstellung eine Nintendo-DS- oder -3DS-ähnliche Auflösung, die auf zwei künstliche Bildschirme aufgeteilt wird, wo in der oberen Hälfte das Geschehen stattfindet und in der unteren vom Spieler alle Eingaben mit der Maus getätigt werden.

Geschichte

Der Teaser des Spiels beginnt aus Zeitgründen und aufgrund der Contestregeln am Ende der bisher entworfenen Gesamtgeschichte und wirft den Spieler daher in kaltes Wasser.

Fenris Vestive, ein anerkannter Detektiv, ist der Aufforderung des Wächtermagiers Kryst Apocallo nachgekommen, den Mörder seiner Eltern und seines Bruders zu finden, wofür er insgesamt 3 Tage Zeit hatte. Sobald die Zeit um Punkt Mittag am heutigen Tage abläuft, wird Kryst, sofern der Mörder nicht gefunden wird, den großen Kristall, der die Schutzbarriere der letzten Bastion der Menschen gegen gefährliche Monster und Seuchen/Krankheiten aufrecht erhält, überladen und ihn somit, das Ende der Welt herbeiführend, zerstören.

Es verbleiben noch ungefähr 20 Minuten, als Fenris, Kryst und General Dilces, Überwacher der Ermittlungen und derzeitiges Oberhaupt des Militärs, sich die Aussage des vermeintlichen Täters Lilk Redmur, einem alten Kollegen von Dilces im Ruhestand, in der Kristallkammer anhören. Nun liegt es an Fenris, den sturen Altgeneral schlussendlich mit Beweisen zu konfrontieren, die seine Schuld belegen.

Unterschiede zu Ace Attorney

  • Anders als im Vorbild existiert hier keine seperate Oberfläche für die Gerichtsakte, diese wurde direkt in die Hauptübersicht mit integriert.
  • Da es in der kurzen Zeit der Erstellung niemals zu bewerkstelligen gewesen wäre, gibt es hier keine großen animierten Figuren, sondern einfache Face-Grafiken, die mit etwas Slapstick in ihren Bewegungen, Ausdrücken und Animationen lebendiger gemacht werden, ähnlich betroffen ist ebenfalls die Hintergrundkulisse.
  • Da das enthaltene Kreuzverhör keinen wirklichen Gegner außer dem Zeugen/Täter selbst, also keinen Staatsanwalt, aufweist, ähnelt es mehr einer Konfrontation in Ace Attorney Investigations.
  • Zum Nachschlagen alter Informationen aus Dialogen gibt es einen jederzeit verfügbaren 15-seitigen Backlog zu je 25 Zeilen, bei dessen Durchwühlen im Zeitdruck gnädig der Timer angehalten wird.

Veröffentlichung

D.U.D.A. ist das einzige Spiel aus dem Contest, das bei der Auswertung nicht direkt veröffentlicht wurde, da ein Musiktrack, der in der Version für die Jury noch nicht dabei war, noch nicht angefertigt wurde, es wird jedoch zu gegebener Zeit in naher Zukunft folgen.


● Contestspiele 2016

● 2WE-Contest "___Feuer___"
Zorn

● "Rette die Welt" - 5W, 20min
Das Ultimatum der ApokalypseJotuns ApokalypseZwanzigNagras EndeA nice game of Chess